Sporthalle Hegestraße
Sporthalle Hegestraße

Sporthalle Hegestraße

Neubau einer Dreifeldsporthalle für das Gymnasium Eppendorf, Hamburg

Aufgabe der Machbarkeitsstudie war, zu klären wie sich neue Sporthallenflächen für das Gymnasium Eppendorf realisieren lassen.

Das Gymnasium hat einen Bedarf von drei Sporthallen. Der Entwurf zeigt einen kompakten Baukörper, in dem die Sporthallen und eine Garage untergebracht sind.

In der äußeren Gestalt erscheint die Sporthalle als einfacher, weiß geputzter Kubus auf einem zurück gesetzten Sockel, in den der Eingangsbereich an der Nordwest-Ecke und die Südost-Ecke am Isebekkanal weiter eingeschnitten sind.

Große, bündig zur Fassade angeordnete Fenster, geben den Treppenräumen und der Galerieebene Orientierung zum Außenbereich.

Im Erdgeschoss sind das Foyer, die Umkleidebereiche und die Garage mit 26 Stellplätzen angeordnet. Die eigentliche Halle mit den Abmessungen von 27x45 m, wurde zusammen mit den Geräte- und Aufsichtsräumen in das 1. Obergeschoss verlegt. Im 2. Obergeschoss, oberhalb der Geräteräume, wurde noch eine Galerieebene geplant. Hier sind ein begrenzter Raum für Zuschauer bei Sportveranstaltungen, eine Teeküche und ein Vereinsraum vorgesehen.

Machbarkeitsstudie: 2008-2009
Bauherr: Frei und Hansestadt Hamburg
Behörde für Schule und
Berufsbildung BSB